LICHT DER ZUKUNFT

MIT LIWA LED TECHNIK
DIE STROMKOSTEN AUF 1/3 SENKEN

WAS IST LED?
Eine Leuchtdiode (kurz LED von englisch light-emitting diode, dt. Licht-emittierende Diode, auch Lumineszenz-Diode) ist ein Licht emittierendes Halbleiter-Bauelement, dessen elektrische Eigenschaften einer Diode entsprechen. Fließt durch die Diode elektrischer Strom in Durchlassrichtung, so strahlt sie Licht, Infrarotstrahlung oder auch Ultraviolettstrahlung mit einer vom Halbleitermaterial und der Dosierung abhängigen Wellenlänge ab. Der Unterschied zur Glühbirne liegt darin, dass wesentlich weniger Energie benötigt wird, um die gleiche Helligkeit zu erreichen.

Lichtausbeute Lumen pro Watt:

Die Lichtausbeute ist der Quotient

aus dem von einer Lampe

abgegebenen Lichtstrom (lm) und der

von ihr aufgenommenen Leistung (W)

und wird in Lumen pro Watt (lm/W)

angegeben.

 

Abstrahlwinkel: Der Abstrahlwinkel wird über die Helligkeit definiert. Es wird dabei der Winkel gemessen, bei dem noch 50% der maximalen Helligkeit erreicht wird, und kann über Linsen oder Reflektoren verändert werden. Generell gilt: Je größer der Abstrahlwinkel desto kleiner die Lux bei gleichbleibenden Lumen.

DER ABSTRAHLWINKEL BEI SPOTS WIRD MIT MAX 90° ANGENOMMEN AB 90° ABSTRAHLWINKEL WIRD ES ALS „NICHT GERICHTETES LICHT“ BEZEICHNET.

LED‘s sind effizienter als Glühlampen und setzten ca 30% der elektrischen Energie in Licht um – aber immer noch 70% in Wärme. Diese muss abgeführt werden, denn hohe Temperaturen beeinträchtigen die Lebensdauer des Halbleiters und verändern seine Eigenschaften. Die Kühlung mittels Kühlkörper ist daher eines der wichtigsten Punkte beim Designen einer LED-Lampe oder Leuchte.

LED-FARBTEMPERATUR

LICHT WIRD VON LEUCHTMITTELN IN VERSCHIEDENEN FARBTÖNEN ABGEGEBEN. DAMIT SIND KEINE BUNTEN, FARBIGEN LICHTER GEMEINT, SONDERN TATSÄCHLICH DIE „ANMUTUNG“ DES LICHTES.

Die Farbtemperatur wird in Kelvin angegeben.
Wärmere Lichtfarben – die gemütlichen – liegen bei 2000 bis 3300 Kelvin
Neutrale Lichtfarben – das typische Bürolicht – liegt bei 3300 bis ca. 5300 Kelvin
Tageslichtweiße Leuchten – Fabrikhallen, helle Shopbeleuchtung –

fängt bei 5300 Kelvin aufwärts an

 

FARBWIEDERGABEINDEX
Die Farbwiedergabe einer Lampe kennzeichnet die farbliche Wirkung, die ihr Licht auf farbigen Gegenständen oder Personen hervorruft. Sie wird mit dem allgemeinen Farbwiedergabe-Index Ra bewertet. Er gibt an, wie natürlich Farben im Licht einer Lampe wiedergegeben werden. Ra = 100 steht für den besten Wert; je niedriger der Index, umso schlechter sind die Farbwiedergabe-eigenschaften.